10 Superfoods, die dich im Kinderwunsch unterstützen

 

 

 

Kinderwunsch Superfoods

Superfoods sind derzeit ja in aller Munde. Und zwar nicht nur sprichwörtlich, sondern tatsächlich. Viele Menschen nehmen sie zu sich, um von diversen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren: Es gibt Superfoods, die zum Beispiel speziell beim Abnehmen helfen sollen, den Stoffwechsel anregen, den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen, die körperliche Leistungsfähigkeit steigern, oder die Haut zum Strahlen bringen. Aber das ist noch lange nicht alles, auch im Kinderwunsch haben sich einige Superfoods als besonders hilfreich erwiesen. Welche das sind und wie genau sie dir dabei helfen können, schwanger zu werden, möchte ich in diesem Blogbeitrag beleuchten.

 

Was sind Superfoods überhaupt?

Superfoods zeichnen sich im Unterschied zu "normalen" Lebensmitteln dadurch aus, dass sie in einer bestimmten Weise eine ganz besonders starke Wirkung auf unseren Körper haben. Sei es in Form von einem ausgesprochen hohen Vitamin- oder Mineralstoffgehalt oder anderen Besonderheiten. Übrigens bedeutet Superfoods nicht automatisch, dass es sich dabei um ganz ausgefallene Produkte handeln muss, die gerade im Trend sind - ganz im Gegenteil: Oft sind es Produkte, die es schon seit jeher gibt. Bei manchen davon haben wir einfach vergessen, dass sich eigentlich wahre Nährstoffbomben hinter ihnen verstecken.

 

Wie dir Superfoods dabei helfen, leichter schwanger zu werden

Gerade in der Zeit vor einer Schwangerschaft und vor allem auch zur Vorbereitung einer Schwangerschaft hat dein Körper einen erhöhten Nährstoffbedarf. Je besser du deinen Körper mit allem versorgst, was er braucht, umso besser wird er auf die bevorstehenden Veränderungen durch eine Schwangerschaft vorbereitet. Qualitativ hochwertige Vollwertkost ist eine gute Grundvoraussetzung für jede gesunde Ernährung.

Und wenn du speziell deine Fruchtbarkeit steigern möchtest, ist das ein umso wichtiger Schritt. Die Lebensmittel, die wir essen, liefern Nährstoffe, die unsere Zellen schützen. Je älter wir werden, umso wichtiger wird dieser Schutz, denn wir sind unser Leben lang Toxinen, Xenohormonen und freien Radikalen ausgesetzt. Diese sind langfristig gesehen schädlich für unseren Organismus und können sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken, insbesondere auf die Eizellen und Spermien.

Natürlich spielen im Kinderwunsch immer mehrere Faktoren mit, die darüber entscheiden, ob es klappt oder nicht. Eine gezielte Ernährung kann deinem Wunsch schwanger zu werden aber auf jeden Fall auf die Sprünge helfen und bildet die Basis für eine aufblühende und wohl balancierte Fruchtbarkeit.



Diese Superfoods helfen dir im Kinderwunsch

Welche Superfoods solltest du denn nun zu dir nehmen, wenn du versuchst, schwanger zu werden? Eines vorweg: Grundsätzlich haben alle Superfoods, die du kaufen kannst, ihre Berechtigung und unterschiedliche Vorteile. Trotzdem solltest du sie nicht einfach wahllos konsumieren, im Sinne von "viel hilft viel". Darum möchte ich dir hier eine kleine Auflistung an die Hand geben mit einer Auswahl an Superfoods, die dich speziell im Kinderwunsch unterstützen können.

 

 

1. Grünes Blattgemüse

Grünes Blattgemüse wie Spinat oder Mangold ist ein absolutes Muss für jede Fruchtbarkeitsernährung! Beginnen wir mit dem Spinat: Spinat ist eines der nahrhaftesten Superfoods der Welt und steckt voll von den antioxidativen Vitaminen K, A, C und E, den Vitaminen B2 und B6, sowie Mangan, Folsäure, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium. Zusätzlich enthält grünes Blattgemüse eine ordentliche Portion an Ballaststoffen, Kupfer, pflanzlichem Protein, Phosphor und Zink. Als wäre das alles nicht schon Grund genug, ist Spinat noch dazu eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, Niacin und Selen. Auch Mangold ist sehr empfehlenswert, wenn man versucht schwanger zu werden. Es ist ein antioxidantien- und faserreiches dunkelgrünes Blattgemüse und ist eine wunderbare Quelle für Eisen, Folsäure, Vitamin B6 und E.

Eine kleine Anmerkung: wenn du experimentierfreudig bist, dann greife gerne auch zu Wildkräutern, wie Brennnessel (das Frauenkraut schlechthin!) oder auch Löwenzahn und mische sie unter deinen Salat.

 

2. Beeren

Hier möchte ich vor allem Himbeeren und Heidelbeeren hervorheben: Himbeeren enthalten große Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, wodurch der Körper vor den Schäden von freien Radikalen geschützt wird. Generell wird Beeren nachgesagt, dass sie das Uterusgewebe schützen und die DNA von Eiern und Spermien unterstützen. Im Vergleich zu anderen Obstsorten lassen sie außerdem den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen. Ein Tipp am Rande: Nicht nur die Beeren wirken unterstützend - man kann auch  Himbeerblätter konsumieren. Tatsächlich sind sie eines der bekanntesten Stärkungsmittel für den Uterus. Auch Heidelbeeren unterstützen die Gefäße - sowohl vor, als auch während der Schwangerschaft. Dadurch kann ihr Verzehr Krampfadern und Hämmorhoiden vorbeugen.

 

3. Äpfel

Ein Klassiker und doch oft unterschätzt! Äpfel haben ebenso einen niedrigen glykämischen Index, was sich positiv auf den Blutzuckerhaushalt auswirkt. Sie sind zudem kalorienarm und reich an Ballaststoffen. Dies ist vor allem deshalb wichtig, um den Körper auf natürliche Weise dabei zu unterstützen, sich von überschüssigem Östrogen zu befreien, was ansonsten die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann. Wichtig: Nicht nur das Fruchfleisch essen, sondern besonders auch die Schale!

 

4. Brokkoli

Brokkoli ist reich an Phytonährstoffen und hilft ebenso wie Äpfel, überschüssiges Östrogen loszuwerden. Eine ähnliche Wirkung haben auch folgende Gemüsesorten Rosenkohl, Kohl und Grünkohl sind andere Kreuzblütler.

 

5. Nüsse

Besonders hervorzuheben sind hier Paranüsse und Walnüsse. Paranüsse sind am bekanntesten für ihren Selengehalt, sie enthalten aber auch wertvolles Zink und L-Carnitin. Zink ist einerseits dafür bekannt, das Immunsystem aufrecht zu erhalten. Aber es fördert vor allem auch die die männliche Fruchtbarkeit und Spermiengesundheit. Insbesondere Selen ist für die Spermienbildung maßgeblich. Die Verzehrempfehlung liegt bei 2-3 rohen Paranüssen pro Tag. Neben Paranüssen steckt auch die Walnuss voller nützlicher Nährstoffe. Allen voran eine Menge Omega-3-Fettsäuren, die für eine gesunde Hormonproduktion benötigt werden.

 

6. Hanfsamen

Auch Hanfsamen sind eine optimale Quelle für essentielle Fettsäuren. Schon 3 Esslöffel Hanfsamen enthalten 3000 mg Omega-3-Fettsäuren! Daneben enthalten sie auch Omega-6, Gamma-Linolensäure (GLA) und alle 20 Aminosäuren. Außerdem sind sie reich an Proteinen und Ballaststoffen.

 

7. Linsen

Linsen sind eisen-, faser- und proteinreiche Hülsenfrüchte, die zudem auch noch super preiswert sind. Linsen sind vor allem deshalb ein fruchtbarkeitsförderndes Lebensmittel, weil sie reich an Folsäure sind. Mit bereits einer Tasse gekochter Linsen deckt man 90% des täglichen Folsäurebedarfs ab!

 

8. Papaya

Ebenso wie Äpfel und Beeren unterstützt auch die Papaya einen stabilen Insulinspiegel. Sie ist zusätzlich eine tolle Quelle für Vitamin E, welches nicht nur antioxidativ wirkt, sondern auch die DNA unserer Eizellen und Spermien schützt und deine Immunabwehr stärkt. Die Papaya enthält außerdem das Verdauungsenzym Papain, welches  schmerzlindernd, blutverdünnend und entzündungshemmend wirkt.

 

9. Gewürze 

Hier gibt es eine ganze Liste an Gewürzen, die förderlich für dich sind. Besonders hervorheben möchte ich Gewürze wie Kurkuma, Ingwer und Cayennepfeffer. Diese fördern deine Durchblutung und wirken zudem entzündungshemmend. Kurkuma ist ein starkes Antioxidans, welches dir dabei helfen kann, deinen Zyklus zu regulieren. Ingwer unterstützt die körperliche Entgiftung und deine Verdauung, indem er beruhigend auf den Magen wirkt. .

Und Cayennepfeffer hat die besondere Fähigkeit, den Körper zu erwärmen. Dadurch unterstützt du deinen Körper dabei, Erkältungen zu beseitigen, schmerzende Gelenke zu lindern und Blutungen zu verlangsamen.


10. Vollkornprodukte

Vollkornprodukte, die noch in ihrer ursprünglichen Form vorliegen und nicht verarbeitet wurden, sind wunderbare Quellen für Antioxidantien, Kupfer, Mangan, B-Vitamine und Eisen. Darüber hinaus enthalten sie lösliche Ballaststoffe, die zur Senkung des Cholesterinspiegels, zur Blutzuckerregulierung und zur Stärkung des Immunsystems beitragen. Ein weitere wichtiger Vorteil: Sie wirken entzündungshemmend. Ich empfehle dir vor allem Haferflocken, Quinoa, Gerste, Buchweizen, in Maßen Dinkel, Hirse und braunen Reis.

 

 

Noch ein Tipp zum Schluss

Fü alle aufgelisteten Lebensmittel empfehle ich in der Kinderwunschzeit: möglichst frisch, reif, regional und in bio oder demeter Qualität.

Die Ernährungstipps gelten übrigens nicht nur für Frauen! Auch Männer können durch ihre Ernährung einen wesentlichen Teil zur Qualität ihrer Spermien beitragen. Besonders wichtig ist hierbei eine ausreichende Zufuhr von Vitamin C und E, sowie den Spurenelementen Zink und Folsäure. Die Spermien der Männer, die auf diese Nährstoffe achten, weisen in der Regel weniger DNA-Schäden auf.

 

Alles Liebe für dich,

Caroline

 

Close

50% Complete

Zwei kleine Schritte fehlen noch...

Trage Deinen Vornamen und Deine email Adresse ein und schwupps bekommst Du wertvolle Kinderwunsch Informationen, die es sonst auf dem Vlog so nicht gibt....